Gemeindenachrichten

Unter Gemeindenachrichten veröffentlichen wir alle wöchentlichen Mitteilungen und Nachrichten der Gemeindeverwaltung.

In der rechten Spalte (Kolumne) unter Aktuelles werden dagegen vorrangig Beiträge mit Terminen aus der Gemeinde veröffentlicht.

Die Müllabfuhrtermine (Umweltkalender) und Geburtstagsglückwünsche finden Sie ebenfalls unter „Aktuelles“.


 

Forstzweckverband Alken-Kattenes

Waldbegang am 07.06.2019

 

Der Forstzweckverband beabsichtigt, einen Waldbegang mit unserem Revierförster am 07.06.2019 ab 15:00 Uhr durchzuführen.

Alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger aus den Gemeinden Alken und Löf sind eingeladen teilzunehmen.

Näheres wird noch bekannt gegeben.

Walter Escher, Verbandsvorsteher

Wasseranschlüsse auf dem

Friedhof sind wieder nutzbar

Die Wasserleitung zum Friedhof ist erneuert, die Wasserentnahmestellen sind wieder wie gewohnt nutzbar.

Ich danke allen, die ehrenamtlich bei der Instandsetzung unterstützt haben.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Jagdgenossenschaft Alken :

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Alken findet am

Montag, dem 29.04.2019 um 19.00 Uhr in der Winzerstube Brachtendorf in der Moselstraße

in Alken statt. Alle Jagdgenossen sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung :

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Bericht über das abgelaufene Jahr
  3. Bekanntgabe des Abschussplanes
  4. Kassenprüfung und Entlastung des Vorstandes
  5. Verwendung des Reinertrages
  6. Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes und der Jahresrechnung
  7. Datenschutzgrundverordnung
  8. Verschiedenes , Anregungen und Wünsche

Uwe Bollinger , Vorsitzender

 

Frohe Ostern

Im Namen des Ortsgemeinderates und der Gemeindeverwaltung Alken , aber auch persönlich wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern , sowie allen Gästen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Herzlichen Glückwunsch!

Wir begrüßen in unserer Gemeinde Michel und Lisa, die im April 2019 das Licht der Welt erblickt haben. Wir gratulieren ganz herzlich den Eltern zur Geburt Ihrer Kinder und wünschen ihnen alles Gute und viel Glück für den weiteren Lebensweg.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Gemeindebüro geschlossen

Am Gründonnerstag, 18.04.2019, bleibt das Gemeindebüro geschlossen.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Verbrüderungswochenende in Alken/Belgien

Vom 05.04. bis 07.04.2019 fand das Verbrüderungswochenende in unserer Partnergemeinde Alken in Belgien statt.

Insgesamt nahmen 35 Alkener von der Mosel im Alter von 6 bis 77 Jahren an dem Treffen teil.

Uns wurde ein buntes Rahmenprogramm geboten, das ein Quiz mit Fragen zu Alken in Belgien und an der Mosel, eine kleine Wanderung mit Proben einheimischer Spezialitäten durch die blühenden Obstplantagen ebenso einschloss wie den Besuch der Dorfmühle, Besuch der Freizeitanlagen „De Alk“ und –als absolutes Highlight- eine abendliche Führung durch das Schloss Alden Bilsen, bei der wir durch Tablets anhand von Spielszenen aus der reichen Geschichte der Anlage geleitet wurden. Am Sonntagmittag trafen wir uns zu einem Empfang im Sint Jorisheem, bei dem auch die offiziellen Gastgeschenke überreicht wurden. Uns wurde dabei ein Apfelbaum überreicht, der vor dem Bürgerhaus eingepflanzt wird.

An unsere belgischen Gastgeber konnte ich ein Bild des Fotokünstlers Peter Oelker überreichen, dass die Burg Thurant zeigt. Selbstverständlich durfte auch Alkener Wein nicht fehlen und natürlich richteten auch unsere Weinkönigin Silvana I. und Prinzessin Lena einige Worte an die Anwesenden.

Es ist immer wieder beeindruckend, wie groß das Interesse an unserer Partnerschaft gerade auch bei den belgischen Alkenern ist. Viele kommen regelmäßig zu uns, nicht nur zum Wein- und Winzerhöfefest.

Schön war es zu sehen, dass auch bei uns wieder viele ein echtes Interesse an dieser Freundschaft haben, von den Kleinsten bis zum reiferen Alter.

An dieser Stelle bedanke ich mich beim Vorsitzenden des  Verkehrsvereins Alken, Frank Huppertz, für die Unterstützung durch die Organisation der Fahrt und der Hotelunterkunft.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Rappeln am Karfreitag

An alle Kinder und Jugendlichen!
Kommt zum Osterrappeln!

Am Karfreitag und Karsamstag werden die Alkener Kinder wieder wie in jedem Jahr durch den Ort rappeln gehen und damit das Morgen-, Mittag- und Abendläuten der Kirchenglocken ersetzen, die am Gründonnerstag verstummen und erst in der Osternacht bzw. am Ostersonntag wieder erklingen.

Zum ersten Rappeln treffen sich alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben mitzugehen, am Karfreitag um 6.45 Uhr an der Fallerport. Dort werden die Gruppen eingeteilt.

Bitte helft mit, dass diese schöne Tradition erhalten wird!

Walter Escher, Ortsbürgermeister

 

Jugendsammelwoche

Der Landesjugendring Rheinland-Pfalz führt eine Jugendsammelwoche durch.

In Alken hat sich die Jugendfeuerwehr bereit erklärt, diese Sammlung am Samstag den 04.05.2019, durchzuführen.

Unterstützen Sie die Sammlung, unterstützen Sie dadurch auch die Nachwuchskräfte unserer örtlichen Feuerwehr durch Ihre Spende.

Den Sammlern schon jetzt ein herzliches Danke schön!

Walter Escher, Ortsbürgermeister

 

 

Aktion Saubere Landschaft

am 30. März war ein guter Erfolg

19 Helfer aller Altersgruppen fanden sich am 30. März zu der Saubermannsaktion ein, zu der die Ortsgemeinde aufgerufen hatte.

Eine Gruppeneinteilung war schnell gefunden. Dankenswerter Weise waren einige Helfer mit Anhänger und Zugfahrzeug ausgerüstet, sodass der aufgesammelte Müll auch gut abtransportiert werden konnte.

Auf dem Bauhof der Gemeinde stand ein 10 cbm großer Container bereit, der auch gut gefüllt wurde.

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Energie manche "Mitbürger" unsere Umwelt vermüllen: neben dem schon leider fast üblichen alltäglichen Müll fanden sich auch Autoreifen in der Flur. Auch ist auffällig, wie viel Grünschnitt einfach am Wegesrand abgeladen wird, obwohl in der Umgebung genügend kostenfreie Sammelplätze existieren. Manche Menschen haben offenbar weder Anstand noch Schamgefühl, wenn sie ihren Müll auf diese Weise entsorgen.

Nach getaner Arbeit gab es natürlich eine Stärkung im Gemeindehaus mit Erbsensuppe - zubereitet von ‚Barni’ Wegrzynowski, Brötchen von Cafe´Becker und Getränken.

Ich bedanke mich bei allen Helfern, Bäckern und Köchen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben, ganz herzlich.

Bildunterschrift: Die fleißigen Helfer vor ihrem Einsatz (Foto: Walter Escher)

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Jugendsammelwoche 2019

Die diesjährige Jugendsammelwoche wird in der Zeit vom 29. April -08.Mai 2019 durchgeführt.

Schirmherrin dieser Sammlung ist die Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

An welchem Termin genau in Alken gesammelt wird, wird noch bekannt gegeben.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Schmuckmanufaktur & Galerie Funkenvoll

startet am 06.04.2019 neu

Die Schmuckmanufaktur & Galerie Funkenvoll startet am 6. April ab 14:00 Uhr im Obergeschoß des Alten Rathauses in Alken im neuen Gewand mit einer Verkaufsausstellung.
Neben vielen kunsthandwerklich hergestellten Schmuckkreationen ist unter dem Titel "Alkener Zeitreize" eine Fotokunst-Ausstellung des Fotografen Peter Oelker zu sehen.
In seinen Kompositionen löst sich die Grenze zwischen Fotografie und Malerei auf. Hierbei setzt er gekonnt mit Fingerspitzengefühl und feinem Humor klassische Motive des historischen Alken und seiner Umgebung mit historischen Zitaten in Szene, bis Geschichte und Gegenwart verschmelzen.

Ich wünsche Familie Rothkopf mit Ihrem neuen Projekt viel Erfolg und allen Besuchern der Ausstellung viel Vergnügen.


Walter Escher, Ortsbürgermeister

Herzliche Glückwünsche zur Heiligen Kommunion

In diesem Jahr werden Ben Herold, Nils Isaak, Kiara Labowski, Leopold Rausch, Joshua Simonis und Lars Winter aus Alken zur Ersten Heiligen Kommunion geführt:

Im Namen der Ortsgemeinde Alken, aber auch persönlich, möchte ich den Kommunionkindern und ihren Eltern sowie allen Kommunionjubilaren herzliche Glück- und Segenswünsche aussprechen und allen einen schönen Festtag im Kreise Ihrer Familien und Freunde wünschen.

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Freilichttheater in Alken

2019 wollen wir in Alken auch ein kulturelles Highlight anbieten. An den Wochenenden 05. bis 07. Juli und 12. bis 14. Juli wird in insgesamt 6 Vorstellungen "Der vermeintlich Kranke" von Moliére als Freilichttheater in der Alten St. Michaelskirche und dem Innenhof des Wiltburger Schlosses aufgeführt. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit dem Verein "TheaterSpielArt e.V." aus Niedersachsen und dem Verkehrsverein Alken, unterstützt durch die Ortsgemeinde.

Der Regisseur Verein TheaterSpielArt e.V., Thomas Gregor Willberger, fasst das Projekt wie folgt zusammen:

Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen des Jubiläums zur 1000-Jahrfeier der altehrwürdigen St. Michaelskapelle zu Alken an der Mosel im Jahre 2015 entstand die Idee, historische Räume zu bespielen, kulturhistorische Stätten als Spielstätte in das Bewusstsein der Menschen zu rücken, im besten Falle über die Erfahrung als Spielraum hinaus eine Beschäftigung mit historisch gewachsenen Strukturen in Alken anzuregen und diese mit Leben zu füllen.

Unserem kulturhistorischen Erbe sehen wir uns hier in Alken in besonderer Weise verpflichtet, so begreifen wir dieses Pilotprojekt für die Gemeinde Alken als Chance, das kulturelle Angebot aufzuwerten im Bewusstsein, einer mehr als sinnvollen Ergänzung zur örtlichen Kulturszene den Weg zu ebnen.

Wir schätzen uns glücklich, dieses einmalige Kulturevent in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Verkehrsverein Alken e.V. in Kooperation mit dem Produzenten, dem gemeinnützigen Theaterverein Theater SpielArt e.V., in unserer Ortsgemeinde durchführen zu können.

Zum Produzenten Theater SpielArt e.V.               

Der eingetragene gemeinnützige Theaterverein Theater SpielArt e.V. ist eine Gruppe gleichgesinnter Theaterschaffender, die sich aus professionellen und semi-professionellen Theaterfachleuten und an innovativer Theaterarbeit interessierten Amateuren im März 2017 gebildet hat.

Entstanden aus einer Weiter- & Fortbildungsmaßnahme des Landes Niedersachsen ist Theater SpielArt e.V. nicht nur das einzige Ausbildungstheater dieser Art in Niedersachsen und ein anerkannter Bildungspartner der LEB Niedersachsen e.V., sondern auch das einzige überregional agierende niederdeutsche Tourneetheater, dessen Zielsetzung es ist, qualitativ hochwertige niederdeutsche Produktionen gerade im ländlichen Raum zu etablieren.

Wir gastieren im Rahmen seines Kulturauftrages mit unseren innovativen Produktionen in regionalen kulturellen Einrichtungen und Heimathäusern. Theater SpielArt e.V. leistet Erwachsenenbildung im besten Sinne.

Ein erklärtes Anliegen des professionell arbeitenden Leitungsteams ist die Förderung der niederdeutschen Sprache, die, durch die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitssprachen geschützt, bei uns durch das Gemeinschaftserlebnis Theater in besten Händen ist, getragen von einem sich ständig neu konstituierenden Ensemble, das diese Sprachförderung durch seine Art des Theaterspielens nicht nur aktiv mitträgt und bewahrheitet, sondern seine regionale Identität unterstreicht. Wir leisten einen innovativen Kulturbeitrag für die ländliche Region.

Theater SpielArt e.V. realisiert unter professioneller Leitung innovatives niederdeutsches Theater und bereichert im Rahmen seiner jährlichen Gastspieltournee mit seinen Theaterproduktionen die regionale Kulturszene. 

Da wir uns ein Repertoire erarbeiten und unser Publikum an die niederdeutsche Sprache heranführen möchten, wagen wir in der Spielzeit 2019 ein Theaterevent der besonderen Art: Wir werden zu diesem Zwecke erstmals zweisprachig produzieren und unserem Publikum in Niedersachsen erstmals eine hoch- & eine niederdeutsche Version der Komödie Der vermeintlich Kranke präsentieren können.

Dieses Theaterevent der besonderen Art wird auch im Herbst 2019 in Zusammenarbeit mit der Burggesellschaft Bederkesa e.V. im Festsaal auf Burg Bederkesa zu sehen sein. Durch die Zweisprachigkeit der Produktion eröffnet sich uns die einmalige Chance, im Juli 2019 mit unseren Kooperationspartnern in Rheinland-Pfalz ein Bundesland übergreifendes Freilichttheaterprojekt durchzuführen, das wir im Rahmen unseres ehrenamtlich geleisteten Engagements realisieren werden.

Zur Produktion Der vermeintlich Kranke         

Der vermeintlich Kranke ist eines der berühmtesten Theaterstücke von Jean Baptiste Molière und zugleich sein letztes Werk. Die Komödie in drei Akten wurde am 10. Februar 1673 uraufgeführt.

Die Rolle des Titelhelden spielte der Dichter selbst. Doch bereits bei der vierten Vorstellung, am 17. Februar 1673, erlitt er einen Blutsturz und verstarb, noch in seinem Kostüm, nur wenige Stunden später.

Geblieben ist der Nachwelt ein Stoff, dessen Thematik im Laufe der Jahrhunderte nichts an Prägnanz und Brisanz eingebüßt hat, im Gegenteil, sie erscheint uns angesichts der Götter in Weiß, der Machenschaften der Pharmaindustrie und unseres Gesundheitssystems aktueller denn je.

Weit mehr als nur ein Zeitzeugnis offenbart sich uns in Molières Bühnencharakter; Menschliches allzu Menschliches spielt sich vor unseren Augen ab. Leidensfähigkeit auf dem Prüfstand und ohne Frage aktuell, allzu aktuell kommt die Inszenierung daher, wollen wir es doch allzu oft nicht wahrhaben, was uns im Innersten bewegt und umtreibt. Ein besonderes Vergnügen in einer Zeitlosigkeit und Trefflichkeit, wie es nur ein Meister seines Fachs wie Molière zu Papier bringen konnte!

Die Götter in Weiß, die Schulmedizin im Besonderen, die Quacksalber und Pillendreher haben ihr Opfer gefunden: Argan, ein Hypochonder vor dem Herrn, dessen Leben nur um sich selbst, seine egomanischen und bisweilen egozentrischen Eingebungen und Ängste kreist. Es ist Molières Abrechnung mit den Medizinern und den Praktiken der Schulmedizin seiner Zeit, verstarb er doch selbst auf den Brettern, die für uns die Welt bedeuten.

In einer eigens für den Spielbetrieb von Theater SpielArt e.V. erarbeiteten Bühnenfassung präsentieren wir unserem Publikum diesen zeitlosen Komödienstoff!

Das Besondere an dieser eigens für Alken konzipierten Produktion wird der Wechsel der Spielräume sein, die das Erlebnis Theater im Innen- und Außenraum auf ästhetische Weise sinnfällig verknüpft und eine überraschend homogene Verbindung vollzieht. Ein historisches Schauspiel im historischen Ambiente erwartet den Zuschauer,  in der Wechselwirkung von Innen- & Außenraum entfaltet sich Molières Werk in seiner Überzeitlichkeit und Relevanz bis in unsere Tage. Das verspricht ein Theatervergnügen der besonderen Art!

Karten sind zum Preis von 18,-- € in den örtlichen Vorverkaufsstellen

  • Café Becker, Alken
  • VR-Bank Rhein-Mosel eG, Geschäftsstelle Oberfell
  • Gemeindeverwaltung Alken


ab sofort erhältlich und Restkarten an den jeweiligen Abendkassen!

Aufführungstermine &  -orte:

Freitag,          05.07. 19.00 Uhr (Premiere)

Samstag        06.07. 19.00 Uhr

Sonntag         07.07. 15.00 Uhr                                                      

Freitag,          12.07. 19.00 Uhr

Samstag        13.07. 19.00 Uhr

Sonntag         14.07. 15.00 Uhr       

 

 

Spielorte: St. Michaelskapelle & Schlosshof der Wiltburg zu Alken

Walter Escher, Ortsbürgermeister

Der vermeintlich Kranke

Kultur-Highlight 2019 in Alken

Kulturelles Hightlight in Alken 2019: Der vermeintlich Kranke

Mehr Infos unter: Aktuelle Termine…

Aktuelle Termine

Veranstaltungskalender

<<  <  April 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Das Wetter in Alken

Attraktive Region

moselweinkultur      Sonnige Untermosel 2018
traumpfade       zeitreise2

Aktuelle Pegelstände

Die aktuellen Pegelstände können Sie beim Hochwassermeldedienst Rheinland-Pfalz oder der Bundesanstalt für Gewässerkunde erfahren.

Suchen

Copyright © 2019 Ortsgemeinde Alken & Haag-Medien. Alle Rechte vorbehalten. · Besuchen Sie die „größte Terrasse an der sonnigen Untermosel“.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Siehe Datenschutz.
Weitere Informationen